Die Damen des ÖFB-Nationalteams haben ganz Fußball-Österreich begeistert und bei der UEFA Woman’s EURO in den Niederlanden aufgezeigt, wie gut sich der Frauen-Fußball auch in unseren Breiten entwickelt. Seit drei Jahren unterstützt Coca-Cola mit der Austragung des Coca-Cola GIRLS CUP diesen Aufschwung. Den Siegerinnen der heurigen Auflage aus Tirol wurde gezeigt, wohin die Reise hingehen kann, wenn die jungen Kickerinnen weiter an sich glauben. Coca-Cola lud die U16-Auswahl zum EM-Halbfinale nach Breda ein. Für die Mädels ein tolles Erlebnis.

 

„Immer wieder, immer wieder, immer wieder Österreich“! Die 13 Mädels aus Tirol machten in der Fanzone von Breda, dem Austragungsort des Halbfinales der UEFA Woman’s EURO, sofort klar, dass sie angekommen sind. Trotz 10-stündiger Busfahrt war die Stimmung großartig. Die Motivation war also nicht nur bei den Spielerinnen der ÖFB-Mannschaft groß, sondern auch bei den Fans.

Hier die Snapchat-Story der Coke-Reise in die Niederlande!

„Wir sind sehr stolz“

Das Spiel endete bekanntlich mit einem Sieg Dänemarks im Elfmeterschießen nach einem 0:0 nach 120 Minuten. Die Niederlage des rot-weiß-roten Teams sorgte aber nur kurz für negative Schwingungen bei den Tirolerinnen. „Die Chance auf den Sieg war da“, analysierten die Mädels das Halbfinalaus nach dem Elfmeterschießen, „aber die Leistung der Mannschaft war auch heute wieder ausgezeichnet. Die Mädels können stolz auf sich sein, wir sind nämlich sehr stolz auf sie. Sie haben am Feld alles gegeben und wir auf der Tribüne.“

Ausgelassene Stimmung in der Fanzone in Breda.

Für Betreuer Ingo Martin war es ein bedeutender Tag – trotz insgesamt 20 Stunden Busfahrt. „Die Mädels haben heute gesehen, wohin die Reise auch im Damenfußball gehen kann. Wer weiß, vielleicht sehen wir die eine oder andere aus unserem heutigen Team auch einmal im ÖFB-Dress.“

Begehrte Interviewpartner internationaler TV-Stationen.

Als Tirolerinnen schlugen die Herzen der Coke GIRLS CUP Gewinner vor allem für ihre Landsfrauen Nicole Billa und Katharina Schiechtl. Das verletzungsbedingte Aus von Billa tat auch den Mädels auf der Tribüne weh. „Alles Gute und schnelle Besserung“, schickten die Nachwuchskickerinnen Genesungswünsche an den ÖFB-Star.