10 Grill-Tipps von Experten

Es gibt für alle Bereiche Do’s und Dont’s – so natürlich auch beim Grillen. Die Experten von Weber haben für uns die „Gebote des Grillens“ zusammengestellt. Damit wir auf die berühmten 10 Gebote kommen, haben wir auch noch ein paar Tipps für euch hinzugefügt.

  1. Für den perfekten Grillgenuss benötigt man neben den perfekten Tools auch hochwertige Zutaten. Fisch und Gemüse können gar nicht frisch genug sein, Rindfleisch sollte mindestens zwei Wochen gereift sein. Bleibt bei der Menüplanung also flexibel und lasse dich vom aktuellen Angebot der Märkte inspirieren!
  2. Versuche nicht, Zeit einzusparen, indem du das Grillgut auf den Grill legst, bevor er bereit ist. Lass die Kohle so lange durchglühen, bis sie leicht mit grauer Asche bedeckt ist. Wie das perfekte Anzünden funktioniert, haben wir dir auch schon verraten. Vergewissere dich außerdem, dass das Grillgut auf den geschlossenen Grill passt. Es sollte ein Abstand von mindestens 2,5 cm zwischen Grillgut und Deckel bestehen, um die Hitzezirkulation nicht zu beeinträchtigen.
  3. Widerstehe der Versuchung, alle paar Minuten den Deckel hochzuheben, um nach dem Grillgut zu sehen. Jedes Mal, wenn du den Deckel hochhebst, entweicht Hitze, sodass es insgesamt länger dauert, bis das Grillgut gar ist. Wenn nicht anders im Rezept vorgesehen, wende das Grillgut nur einmal während des Grillens, um es von jeder Seite optimal garen zu lassen.
  4. Wenn du mit geschlossenem Deckel grillst, vermeidest du Flammenschlag, verkürzt die Grillzeit und erzielst insgesamt schmackhaftere Resultate.
  5. Widerstehe auch der Versuchung, das Grillgut flachzudrücken, denn dadurch geht nur der herrliche Geschmack verloren.

Grill-Tipp: Lade Freund und Familie ein

  1. Wenn du Grillgut wie Hähnchen oder Hamburger leicht mit Öl bestreichst, klebt es nicht auf dem Grillrost an. Mit dem Anti-Stick-Oil von Weber kann derselbe Effekt erzielt werden – das Anhaften des Grillgutes am Rost wird durch ein vorheriges Einsprühen des Rostes vermieden.
  2. Wichtig ist außerdem das Handling des Grillgutes: Das Fleisch sollte nach dem Grillvorgang niemals mit der Grillgabel vom Grill genommen werden, da es durch das Einstechen verletzt wird und der schmackhafte Fleischsaft verloren geht. Verwende stattdessen lieber eine Grillzange.
  3. Gebot Nummer acht ist einfach: Lade deine Freunde ein, mit dir zu grillen und den gemeinsamem Moment zu genießen.
  4. Eng verwandt mit Gebot Nummer 8: Lade auch deine Familie ein (vielleicht nur ausgesuchte Mitglieder – die Entscheidung liegt bei dir)
  5. Verwöhne deine Gäste nicht nur mit köstlich Gegrilltem, sondern auch mit einer eisgekühlten Erfrischung! Wie wäre es mit dem neuen Coca-Cola Zero, denn so Coke war Zero noch nie!