Lachs gehört zu den beliebtesten Speisefischen in Österreich, nicht zuletzt aufgrund der vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten. Man kann ihn braten, räuchern, dünsten, beizen und sogar roh genießen. Außerdem harmoniert er mit beinahe allen Lebensmitteln.

Und wer denkt, dass die Zubereitung kompliziert ist, den wird das Rezept für Lachspäckchen aus dem Rohr vom Gegenteil überzeugen!

Lachspäckchen aus dem Rohr Zutaten für 4 Portionen 

  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Handvoll Basilikumblätter, 1 Zweig Rosmarin
  • 2 mittelgroße Tomaten
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Lachsfilets à ca. 125 g
  • 1 Bogen Backpapier, Spagat

Zubereitung des Lachs im Rohr

  1. Zwiebel fein schneiden und in 1 EL Olivenöl glasig dünsten. 
  2. Knoblauch und Kräuter hacken, Tomaten enthäuten und würfeln und alles mit den gerösteten Zwiebelwürfeln vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das restliche Olivenöl untermischen.
  3. Backpapierbogen vierteln, die Lachsstücke darauflegen und mit der Tomatenmasse bedecken. Anschließend das Backpapier so zusammendrehen, dass eine geschlossene Schale entsteht (siehe Foto). Die Päckchen mit dem Spagat verschließen.
  4. Rohr vorheizen. Lachspäckchen auf ein Blech legen und bei 200°C Ober-/ Unterhitze ca. 35 Minuten garen.

Dazu passt ein Salat oder frisches Baguette.

Tipp: So geht Tomaten häuten ganz einfach!

Tomaten auf der Unterseite mit einem scharfen Küchenmesser kreuzweise einritzen, kurz in kochendes Wasser legen. Mit einem Knödelschöpfer oder einem Sieb herausheben und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Haut lässt sich nun bei der eingeritzten Stelle ganz leicht abziehen.