Ihre Silhouette ist unverkennbar, ihre Form ist auf der ganzen Welt bekannt. 2015 feierte sie ihren 100. Geburtstag: Die Coca-Cola Konturflasche. Doch, wie kam sie auf die Welt? Wem oder was ist sie nachempfunden? Und: Wieviel Coca-Cola wurde in der Konturflasche bislang eigentlich abgefüllt?

  • 1915 forderte die Coca-Cola Bottling Company Glasmanufakturen in den ganzen USA auf, eine Flasche zu entwerfen, die „auch im Dunkeln oder an Bruchstücken“ sofort wieder erkannt werden soll. Die Unternehmensleitung wollte eine individuelle Flasche einführen, um sich von den unzähligen Cola-Kopien auch optisch zu unterscheiden.
  • Die Konturflasche wurde 1915 von Alexander Samuel von der Root Glass Company entworfen, inspiriert hat ihn das Blatt der Kakao-Bohne.
  • In manchen Quellen ist festgehalten, die Coca-Cola Konturflasche verdankt ihre Form den weiblichen Rundungen einer Tiffany-Vase.
  • In den Anfangsjahren wurde die Flasche auch als „Mae West“ bezeichnet, weil ihre Form an die Silhouette der US-Schauspielerin erinnerte.
  • 1925 wurde die Flasche im Magazin „Le Monde“ erstmals als Konturflasche bezeichnet und dieser Name wird heute noch immer verwendet.

 

  • Entlang des Äquators aneinandergelegt, würden alle bislang produzierten Coca-Cola Konturflaschen die Erde rund 40.000 Mal umrunden.
  • Der Inhalt aller bislang hergestellten Coca-Cola Konturflaschen würde bei der regulären Fließmenge von sechs Millionen Liter pro Sekunde rund 83 Stunden lang die Niagarafälle herunterfließen.
  • Wäre Coca-Cola ausschließlich in der Konturflasche abgefüllt worden, würden alle Flaschen hintereinandergelegt 2.222 Mal zum Mond und zurück reichen.
  • Als Erster führte Salvador Dalí 1943 Coca-Cola in die zeitgenössische Kunst ein.
  • Das wohl berühmteste künstlerische Werk, in dem die Coca-Cola Konturflasche eine Rolle spielt, ist Andy Warhols Serie “Coca-Cola Bottles” von 1962: Seine “Coca-Cola Bottle (3)” wurde im November 2013 in London für 42,7 Millionen US-Dollar (37,5 Mio Euro) versteigert.
  • Das High Museum of Art in Atlanta (Heimatstadt von Coca-Cola) feiert den Geburtstag mit einer besonderen Ausstellung: „The Coca-Cola Bottle: An American Icon at 100“. Es werden mehr als 100 von der Coca-Cola Flasche inspirierte Kunstwerke präsentiert, darunter einige Werke von Andy Warhol.
  • Die Flasche ist eine der wenigen Verpackungen, die jemals vom Patentamt der Vereinigten Staaten ein Warenzeichen erhalten haben.