Als John Stith Pemberton am 8. Mai 1886 in Atlanta eine neue Rezeptur entdeckt, ahnt er nicht, dass er damit den Grundstein für eine Weltmarke legt. Lange hatte der Apotheker nach einer Formel für einen Sirup gesucht, der Kopfschmerzen und Müdigkeit vertreibt. Gemixt mit Sodawasser, entsteht daraus ein erfrischendes Getränk. 

Coca-Cola Historie: Lebensfreude seit 1886

Es ist die Geburtsstunde von Coca-Cola – und der Beginn einer langen Historie voller Lebensfreude und Erfrischung. 

In Soda-Bars, damals Treffpunkt der feinen Gesellschaft, wird sie zunächst glasweise für fünf Cent angeboten, mit wachsendem Zuspruch. Ein Coup gelingt Pembertons Buchhalter Frank M. Robinson: Er erfindet im Geburtsjahr den Namen Coca-Cola und den rot-weißen Schriftzug in der beliebten Schrift Spencer.

Für nur 2.300 Dollar kauft der Unternehmer Asa G. Candler 1888 die Rechte an Coca-Cola. Er glaubt an den Erfolg des Getränks, lässt es in Flaschen abfüllen und gründet vier Jahre später in Atlanta die The Coca-Cola Company. Um das Produkt schneller zu vertreiben, vergibt er Abfülllizenzen an selbstständige Konzessionäre. Sein Nachfolger Robert W. Woodruff, ab 1923 Präsident des Unternehmens, hat noch größere Ambitionen. Er will Coca-Cola überall verfügbar machen, so dass man nur den Arm danach ausstrecken muss: "within an arm's reach of desire". 

Beschleunigt durch die Prohibition ist das Getränk bald Everybody's Darling. Prominente wie Clark Gable und Greta Garbo geben der Marke ein Gesicht, Anzeigen werben für eine Pause mit Coca-Cola

 

Coca-Cola Geschichte in Deutschland: Skeptische Wirte und die Erfindung der Fanta

Ein Meilenstein in der Coca-Cola Historie: Die Auslieferung erfolgt nicht mehr per Fahrrad sondern motorisiert

 Parallel dazu gelingt Coca-Cola der Sprung über den großen Teich. In Frankreich eröffnet 1919 der erste europäische Abfüllbetrieb. Seit 1929 gibt es Coca-Cola auch in Deutschland. Die "Essener Vertriebsgesellschaft für Naturgetränke" füllt die erste Coca-Cola Flasche ab. Die deutschen Wirte sind zunächst skeptisch, der Verkauf liegt im Startjahr bei nur 5.840 Kisten. Zehn Jahre später produzieren 50 Fabriken rund 4,5 Millionen Kisten im Jahr. Statt Fahrrädern und Handkarren rollen jetzt die Lieferwagen.


DER ZWEITE WELTKRIEG: EIN SCHNITT IN DER GESCHICHTE VON COCA-COLA

Der Zweite Weltkrieg setzt eine große Zäsur: Wegen Rohstoffmangels wird in den USA der Zucker rationiert. Trotzdem verspricht Woodruff: "Jeder Mann in US-Uniform bekommt eine Coca-Cola für 5 Cent, wo auch immer er sich befindet und was immer es kostet." In Deutschland liegt die Produktion von Coca-Cola wegen Rohstoffmangels brach. Das war die Geburtsstunde von Fanta: Max Keith, damals Geschäftsführer der Coca-Cola GmbH in Essen, bat seinen Chef-Chemiker Dr. Scheteling, eine Alternative zu entwickeln. Er sollte dafür auf Rohstoffe zurückgreifen, die auch zu Kriegszeiten vorrätig waren - keine leichte Aufgabe. Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch, und so entwickelte Scheteling 1940 auf Basis von Molke und Apfelfruchtfleisch den Vorläufer der heutigen Fanta.

Nach dem Krieg nimmt Coca-Cola Deutschland den Erfolgsfaden schnell wieder auf. Als wohl prominentester Konzessionär wird Max Schmeling 1957 Chef der Niederlassung in Hamburg. 

Links im Bild: Die berühmte Fanta Ringflasche

 In den 60er Jahren steht John F. Kennedy für Aufbruchstimmung - und bekennt sich öffentlich dazu, gern Coca-Cola zu trinken. Zwei Jahre später werden in Deutschland erstmals 100 Millionen Kisten Coca-Cola innerhalb eines Jahres verkauft. 1968 kommt in Deutschland Sprite auf den Markt.

 

COCA-COLA: LOKAL PRODUZIEREN, GLOBAL WACHSEN

Mit dem Slogan "Lasst uns frischwärts gehen!" startet Coca-Cola ins Deutschland der 70er Jahre. Lift und mezzo mix ergänzen die Markenfamilie. 1983 bringt Coca-Cola das erste Light-Produkt in Deutschland auf den Markt: Coca-Cola light. Im geteilten Land kommen nur die westdeutschen Bürger in den Genuss von Coca-Cola - hinter dem "eisernen Vorhang" bleibt das Produkt tabu. Doch als die Mauer fällt, ist die Begeisterung nicht mehr zu bremsen. Am 9. November 1989 werden an einem Mauerdurchgang in wenigen Stunden 70.000 Coca-Cola Dosen verteilt.

Heute ist Coca-Cola fest in der deutschen Gesellschaft verankert. 99 Prozent aller national verkauften Produkte werden lokal produziert. Zu 95 Prozent nutzt Coca-Cola Produktionsfaktoren aus Deutschland. Zahlreiche Standorte der Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH in ganz Deutschland decken auf kurzen Wegen den Bedarf der Kunden in Gastronomie und Handel ab. Eines ist jedoch gleich geblieben: die geheime Rezeptur von Coca-Cola, die sicher in einem Safe in Atlanta ruht. Sie ist überall auf der Welt gleich. Seit 1886. John Stith Pemberton wäre stolz darauf. 

 

WEITERE ARTIKEL ÜBER DEN MYTHOS COCA-COLA