Die Geschmäcker sind ja verschieden - mit unseren zuckerfreien Alternativen wird Geschmack aber nicht hinten angestellt.
Ob Coke Light oder Coke Zero - der Unterschied liegt dabei im Geschmack.

Der Unterschied liegt im Geschmack. Der volle Geschmack von Coca-Cola Zero Sugar ist noch mehr an das klassische Coca-Cola angelehnt, während Coca-Cola light weiterhin seinen eigenen leichten Geschmack hat. Die Geschmacksnuancen ergeben sich aus der unterschiedlichen Zusammensetzung der Süßstoffe und Aromen. Aber das Wichtigste ist: Sowohl Coca-Cola light als auch Coke zero sind ohne Zucker und damit auch ohne Kalorien.

Oft wird die Frage gestellt, ob es wirklich einen Unterschied zwischen Coke light und Coke zero gibt. Ob es sich nicht um eine Marketingstrategie handelt, wobei ein und dasselbe Produkt unterschiedlich positioniert wird und damit verschiedene Zielgruppen angesprochen werden können. In Blindverkostungen kann Coke light aber von Coke zero abgegrenzt werden. Es gibt also tatsächlich einen sensorischen Unterschied, der sich aus der unterschiedlichen Zusammensetzung der Süßstoffe und Aromen ergibt.

Coca-Cola light gibt es schon seit 35 Jahren, Coke zero seit 11 Jahren und in Österreich feiert das Unternehmen Coca-Cola nächstes Jahr seinen 90. Geburtstag. Neben dem erfrischenden Klassiker Coca-Cola gehören weltweit inzwischen mehr als 500 verschiedene Marken und 4.100 Getränke zum Unternehmen Coca-Cola, das nun einen großen Wandel zu einem umfassenden, innovativen Getränkekonzern für alkoholfreie Getränke eingeleitet hat.

Im Zuge dieses Wandels arbeitet Coca-Cola daran, das Portfolio weltweit kurz- und mittelfristig durch neue und verbesserte Rezepte zuckerärmer zu machen. Denn wir wissen, dass zu viel zugesetzter Zucker für niemanden gut ist und unterstützen daher auch die Empfehlung der WHO, dass maximal 10 Prozent der täglichen Energiezufuhr aus zugesetztem Zucker stammen soll. Zwischen 2000-2015 haben wir in Einklang mit der Limonadenindustrie in Europe den Zuckergehalt unserer Getränke bereits um 12% gesenkt. Bis 2020 werden weitere 10 % Zucker bei Limonaden eingespart.

Neben den vielen Getränkeinnovationen, die zu einem großen Teil mit weniger Zucker ins Regal gestellt werden, setzt Coca-Cola bei seinem Portfolio auf verbesserte Rezepte, handliche Verpackungen und transparente Information. Aktuell umfasst das Portfolio in Österreich mehr als 60 unterschiedliche alkoholfreie Getränke - von Limonaden über Mineralwasser bis hin zu Fruchtsaft und Eistee. Mehr als die Hälfte der Getränke enthalten wenige oder keine Kalorien. Vier von zehn unserer Getränke enthalten keinen zugesetzten Zucker. 2018 wurde alle traditionellen Limonaden ohne zugesetztem Zucker gelauncht: Fanta zero lemon, Fanta zero strawberry, Sprite zero cucumber oder Coca-Cola zero lemon. Und es bleibt spannend – bis Jahresende wird es noch weitere neue, erfrischende Geschmackserlebnisse geben.