€73.500,- für bewegten Unterricht

€73.500,- für bewegten Unterricht

Das Projekt movevo4kids gewinnt den Get active Social Business Award 2022 und bringt dadurch wieder dringend benötigte Bewegung in österreichische Schulen. Vergangenen Freitag konnte Marion Kanalz das Advisory Board von ihrem Projekt überzeugen und gewinnt das Preisgeld in Höhe von €73.500,-. Der GASBA unterstützt seit 2007 soziale Innovationen in Österreich und schließt damit bestehende Lücken in unserer Gesellschaft. Die finalen Pitches der 10 Finalist:innen vor dem Advisory Board gibt es hier in voller Länge nachzusehen.

 

Spannende Bewegungsschatzsuche fürs Klassenzimmer

 

Laut aktueller Zahlen der WHO bewegen sich 8 von 10 Kindern weniger als eine Stunde pro Tag. Das führt unter anderem dazu, dass Übergewicht und Adipositas im Vormarsch sind und sich bereits im Kindesalter Krankheiten entwickeln, die wir sonst bei älteren Mitmenschen erwarten würden. Mit der digitalen Plattform von movevo4kids soll damit bald Schluss sein. Die digitale Plattform bietet Schulen eine Möglichkeit, die tägliche Bewegungseinheit unkompliziert und spielerisch in den Schulalltag einzubauen. Das besondere dabei: Es handelt sich nicht um reine Gymnastikübungen sondern vielmehr um eine „Bewegungsschatzsuche“, die sich über das gesamte Schuljahr ausdehnt. Die Kinder werden durch eine spannende Geschichte geführt und absolvieren gemeinsam Bewegungsaufgaben. Nach einem erfolgreich gemeisterten Abenteuer wird der Fortschritt mit Stickern auf einem Poster im Klassenzimmer dokumentiert. Fast wie bei Spielen am Smartphone, nur mit echtem Mehrwert.

 

Anerkennungspreise für reisende Bücherbox und grünes Investieren

 

1. Platz Studen:innenvoting: swircle. v.l.n.r.: Ingrid Schellander, Nancy Y Wang und Teresa Mossbauer. 1. Platz Studen:innenvoting: swircle. v.l.n.r.: Ingrid Schellander, Nancy Y Wang und Teresa Mossbauer.

Die Student:innen der WU-Vorlesung Philanthropie und Impact Investing  durften wieder über die Vergabe der zwei Anerkennungspreise in Höhe von €5.000,- und €3.500,- entscheiden. Das Urteil zu Platz 1 aus diesem Voting fiel auf die wandernde Bücherbox von swircle. Mit diesem Abo erhalten Kinder man monatlich bis zu 20 Bücher, die auf vorher definierte Interessen abgestimmt sind und mit eigenen Büchern ausgetauscht werden können. Was man nicht mehr lesen will, wird dann an die nächste Familie geschickt. Wohin die Reise geht, entscheidet dabei eine KI welche die Interessen der Kinder kennt und so die passende Bücherbox auswählt. Platz 2 des Student:innenvotings ging an die nachhaltige Investmentplattform money:care. Auch hier unterstützt eine KI den Entscheidungsprozess von zukünftigen Impact Investoren und gibt Greenwashing keine Chancen mehr. Aggregierte Daten zu unzähligen börsennotierten Unternehmen sollen den User:innen dabei helfen zu verstehen, wer beispielsweise besonders umweltfreundlich agiert oder geringe Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern schafft.

2. Platz Student:innenvoting: money:care. v.l.n.r.: Timo Nothdurft, Katharina Herzog, Ulrich Penitz. 2. Platz Student:innenvoting: money:care. v.l.n.r.: Timo Nothdurft, Katharina Herzog, Ulrich Penitz.

 

Der Get active Social Business Award findet auch nächstes Jahr wieder statt und wird zum bereits 16. Mal das innovativste Sozialprojekts Österreichs küren. 2023 wird das Preisgeld wieder erhöht und beträgt somit insgesamt €94.000,-, in Anlehnung an den 94. Geburtstag von Coca-Cola Österreich. Folgt Get active auf Facebook und LinkedIn, um keine Updates mehr zu verpassen!