Wien, 3.12.2017: Prominente Neuzugänge im „Coca-Cola Fußballteam“: Manuela Zinsberger und Laura Feiersinger sind ab sofort mit dabei. Die beiden ÖFB Teamspielerinnen werden über den  Coca-Cola Girls Cup an der Weiterentwicklung des Nachwuchs-Damenfußballs mitarbeiten – als Pendant zu David Alaba bei den Burschen. Jetzt standen die drei bei einem Coca-Cola Shooting erstmals gemeinsam vor der Kamera.

Ab sofort wird David Alaba im Fußballteam von Coca-Cola Österreich von Manuela Zinsberger und Laura Feiersinger unterstützt. Zinsberger, die Teamtorhüterin und die Flügelspielerin freuen sich: „Wir sehen es als eine Auszeichnung, wenn eine Weltmarke wie Coca-Cola mit uns arbeiten möchte“, so Zinsberger, „es ist aber auch ein Zeichen für die tolle Entwicklung des Damenfußballs in Österreich.“

Feiersinger ist beeindruckt von jenen Namen, die nun quasi „Kollegen“ sind: „Wenn man sieht, mit welchen Fußballgrößen Coca-Cola schon zusammengearbeitet hat – in Österreich natürlich mit David Alaba – dann fühlt man sich schon sehr geehrt, Teil dieses Teams zu sein.“

Lisa-Maria Moosbrugger, die bei Coca-Cola die Fußballprogramme verantwortet, ergänzt: „Fast überall wo Fußball ist, ist Coca-Cola mit dabei. Schon lange haben wir mit dem Coca-Cola Girls Cup eine Initiative für den Damenfußball gesetzt. Jetzt haben wir mit Manuela und Laura die perfekten Aushängeschilder gefunden.“

High Five zwischen den ÖFB-Teamspielerinnen Manuela Zinsberger und Laura Feiersinger.
High Five zwischen den ÖFB-Teamspielerinnen Manuela Zinsberger und Laura Feiersinger.

Foto: Sabine Wehinger/Viennapaint

Bereits seit 2013 arbeitet Coca-Cola eng mit David Alaba zusammen. Der ÖFB-Star ist Aushängeschild des Coca-Cola CUPs, des größten österreichweiten Fußballbewerbs im U12-Bereich, seit 2005 gemeinsam von Coca-Cola, dem ÖFB und den Landesverbänden veranstaltet, und kommt auch immer wieder als Markenbotschafter zum Einsatz. David bleibt in allen Aktivitäten, was er ist: Fußballer, Familienmensch, Liebling der Fans. Und auch ein Augenzwinkern ist immer wieder mit dabei – Authentizität ist oberstes Gebot.

Die Partnerschaft ist weitreichend: „Wir sind mit der ganzen Familie eng befreundet, schon viel länger als wir mit David eine vertragliche Partnerschaft haben“, zeigt sich Philipp Bodzenta, Unternehmenssprecher von Coca-Cola Österreich stolz. So gab es mit Davids Schwester Rose May eine schöne Initiative: Mit dem Coca-Cola Special Olympics Song „Can you feel it“ sorgte sie für Begeisterung. Auch Mama Gina und Papa George sind immer wieder bei Coca-Cola zu Gast.


 

Mit David Alaba vor der Kamera

Zinsberger und Feiersinger standen bereits gemeinsam mit David Alaba für Coca-Cola vor der Kamera. „Super, dass ich zwei Kolleginnen bekommen habe, die kicken können“, scherzte David Alaba bei der Begrüßung am Set. Humor wurde bei den Drehs zu den neuen TV-Spots groß geschrieben. Das Team rund um die Kreativ- und Videoagentur Obscura mit Regisseur Christian Gstöttner, Fotograf Pat Domingo und natürlich die Coca-Cola-Mannschaft kennt sich bestens von bisherigen gemeinsamen Arbeitstagen, ebenso gut war auch die Stimmung am Set.

„Es ist bei solchen Dreharbeiten immer wichtig, dass die Chemie stimmt“, so Lisa-Maria Moosbrugger, die bei Coca-Cola die Kampagnen leitet, in denen die drei Profikicker zum Einsatz kommen, „Laura und Manuela haben sich hier ohne Probleme sofort eingelebt, denn die beiden haben eine große Portion Schmäh und passen hier hervorragend zu David.“

Vor der Kamera: Manuela Zinsberger und David Alaba.
Vor der Kamera: Manuela Zinsberger und David Alaba.

Besuch von Zinsberger, Feiersinger und Alaba beim Coca-Cola CUP Bundesfinales

So wie auch David Alaba werden die beiden – wenn es der sportliche Zeitplan erlaubt – das Coca-Cola CUP Bundesfinale besuchen. „Wir freuen uns wirklich sehr, hier dabei zu sein. Diese positive Stimmung wollen wir endlich selbst erleben, der Coca-Cola Girls Cup ist ein ganz wichtiger Bewerb im Damenfußball und eigentlich der erste große Titel, den die Nachwuchsspielerinnen in reinen Damen-Teams anpeilen.“

Bei Coca-Cola sieht man das Engagement von Zinsberger und Feiersinger als den nächsten Schritt in der Unterstützung des Damenfußballs. „Wir haben bereits auf diesen Bereich gesetzt, als er noch nicht so ,in‘ war“, so Philipp Bodzenta, „wir geben mit dem Coca-Cola GIRLS CUP dem aufstrebenden Mädchenfußball eine tolle Möglichkeit, die beeindruckenden Entwicklungen einem größeren Publikum zu präsentieren.“

Coca-Cola bringt den FIFA WM-Pokal™ am 11. Februar erstmals nach Österreich

Der Coca-Cola CUP, der im April mit den ersten Landesturnieren startet und wird Mitte Juni mit dem Bundesfinale abgeschlossen wird, steht groß im Coca-Cola Fußballkalender. Der nächste wichtige Fixtermin ist jedoch der Stopp der Coca-Cola World Cup™ Trophy Tour am 11. Februar. Die begehrteste Trophäe im Weltfußball ist an diesem Tag im Wiener Rathaus erstmals auch in Österreich zu bestaunen:

Der FIFA WM-Pokal™

Größe:
37 cm hoch
Gewicht:
rund sechs Kilogramm
Material:
18-karätiges Gold

Dass diese Trophäe eine ganz besondere Aura umgibt, zeigt allein schon die Tatsache, dass ihn neben wenigen Mitarbeitern der FIFA nur Staatsoberhäupter und Spieler einer siegreichen WM-Mannschaft berühren dürfen. Im Rahmen der Coca-Cola FIFA World Cup™ Trophy Tour wird der WM-Pokal in Wien in einer Vitrine zu bestaunen sein und für Fotos zur Verfügung stehen. Heimische Fußballfans können sich also freuen, die FIFA World Cup™ Trophy hautnah zu erleben. Angeflogen kommt der Pokal im eigenen Coca-Cola World Cup™ Trophy Tour-Flieger aus Malta, wo die Tour zuvor Station macht.

Begleitet wird die Trophäe auf ihrem Flug nach Österreich von keinem geringeren als Österreichs Jahrhundertfußballer Herbert Prohaska. Dick im Kalender eingetragen haben diesen Termin auch die drei Coca-Cola Fußball-Testimonials. „Dem Pokal so nahe zu sein, ist sicherlich ein großartiges Erlebnis für die Fans“, so Zinsberger, Feiersinger und Alaba.

HIER finden Sie honorarfreies Bildmaterial zum Download.

Rückfragehinweis
Coca-Cola
Philipp Bodzenta
pbodzenta@coca-cola.com
01 66 171 – 2342

MPW-1060
Manuel Latzko
manuel.latzko@mpw-1060.com
01 504 16 14 - 16