Für die Spots zur “90 Jahre Coca-Cola in Österreich“ wurde Aviciis Hit „Taste the feeling“ neu arrangiert –mit heimischen Musikern wie Lucas Fendrich oder Philipp Lingg unter dem Namen In Harmony.

Ursprünglich war die neue Version von „Taste the Feeling“ nur als 40 Sekunden-Sequenz für den Coca-Cola Werbespot gedacht. Das Ergebnis begeisterte aber alle Beteiligten so sehr, dass sich Coca-Cola entschied, das gesamte Lied aufzunehmen und natürlich auch zu veröffentlichen.

Stimmlich geben Lucas Fendrich, Frontman der Band Hunger und Philipp Lingg, bekannt durch den Holstuonarmusigbigbandclub, dem Song einen neuen Touch. Untermalt wird die neue Version an der Violine von Antonia-Alexa Georgiew, fünf Jahre lang Geigerin bei Russkaja sowie am Akkordeon von Weltenbummler Florian Zack. Produziert wurde die neue „Taste the feeling“-Version vom Wiener Richard Ulmer.

„Miteinand!“ Musik machen

Das „Miteinand!“, das sich durch die 90 Jahre-Kampagne zieht, ist auch Lucas Fendrich wichtig. „Miteinand Musik machen ist für mich ein großer Teil, denn man hat im Proberaum einfach immer eine Riesen-Gaudi. Dieses Gefühl, zu dritt oder zu viert etwas zu erschaffen, was uns allen gefällt, ist wirklich super“, so der Wiener, der eigentlich gewohnt ist, mit seinen Hunger-Bandkollegen zu musizieren. „Mit anderen Musikern zusammenzuarbeiten, war komplettes Neuland für mich. Der Song klingt aber wirklich cool und ich bin sehr happy, dabei zu sein.“ Als die Anfrage kam, hat Fendrich nicht lange überlegt. „Coca-Cola schafft es seit Jahrzehnten, hip zu sein. Deswegen fand ich es sehr aufregend und reizvoll, hier mitzumachen, denn Musik gehört zu Werbung.“

Auf iTunes erhältlich - Taste The Feeling auf "österreichisch".

Philipp Lingg streicht das Besondere der österreichischen Version hervor. „Das ist sicherlich die Instrumentation. Man hört Tuben, Zithern, Geigen, Akkordeons, die als Wink und Augenzwinkern zu verstehen sind und die Botschaft vermitteln ;Hallo, wir sind hier in Österreich‘“, so Lingg, der große Stücke auf den Produzenten und DJ des Original hält, „Ich halte sehr viel von Avicii. Mit seinem kompositorischen Schaffen als DJ hat er wirklich sehr große Spuren und wichtige Emotionen hinterlassen und da gehört natürlich auch Taste the feeling dazu.“ Ähnlich wie bei Fendrich ist auch für den Vorarlberger ist das „Miteinand!“ in der Musik essentiell. „Wenn man miteinand musiziert, geht es darum, dass man vor allem die Passion teilt, gemeinsam ein Stück zu kreieren. Ich finde es super, dass hier Musiker aus verschiedenen Stilrichtungen gemeinsam Musik machen“, so Lingg.

Auf iTunes findet sich die neue Version von Taste the Feeling unter dem Namen „In Harmony“.

Die Künstler

Lucas Fendrich

Lucas Fendrich sorgt als Frontman gemeinsam mit seinen Bandkollegen von „Hunger“ bei Superstar Taylor Swift für gute Stimmung, die hat nämlich den Hunger-Song „Amused“ in ihrer persönlichen Spotify-Playlist. Außerdem schaffte es der Song in den Soundtrack der erfolgreichen Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“.
www.hungerband.com

Lucas Fendrich: "Miteinand Musik zu machen, ist eine Riesengaudi."

Philipp Lingg

Der Musiker, Komponist, Arrangeur und Songwriter, aufgewachsen in Schoppernau, machte seine Heimatstadt mit dem Holstuonarmusigbigbandclub österreichweit bekannt, als er 2010 „Vo Mello bis ge Schoppornou“ lief und damit 39 Wochen in den Charts mit Platz 2 als bester Posotion landete, sondern auch den Amadeus Austrian Music Award für den besten Song gewann. Der studierte Musiker (Uni Wien und MDW-Wien) spielt Akkordeon, Gitarre, Klavier und Posaune und konzertiert als „One-Man-Partie“ immer wieder im In- und Umland.

Florian Zack

Florian Zack, Akkordeonist, Sänger und Weltenbummler, hat von Feuerland bis Österreich die Berge, Gletscher und jede Menge Liebeskummer hinter sich gelassen und dort die wahre Liebe seines Lebens gefunden — die Liebe zum Akkordeon und zum Songwriting. Heute bricht er in Windeseile mit heißen Ska- und Polka-Rhythmen das Eis zwischen Bühne und Publikum.
www.facebook.com/FlorianZackMusik/

Tom O. Marsh

Tom O’Marsh ist gebürtiger Londoner und studierte Schlagzeug und Latin Percussion. Sieben Jahre lang lebte er in Berlin, bis er Wien als seine Wahlheimat kennenlernte. Der Brite steht hinter der Band Those Goddamn Hippies.
www.thosegoddamnhippies.com

Antonia-Alexa Georgiew

Antonia-Alexa Georgiew wurde in Hamburg geboren und begann das Geigenspiel im Alter von 6 Jahren. Sie studierte als Jungstudentin an der Muskihochschule Lübeck und setzte ihre Studien 1998 in Wien an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien fort. Sie ist Preisträgerin vieler Wettbewerbe, darunter der Europäische Förderpreis der ihr 2000 im Rahmen des Europäischen Kulturpreises Prix de l’Espoir verliehen wurde. Einem breiten Publikum bekannt wurde sie als Mitglied der Band „Russkaja“, bei der sie fünf Jahre lang als Geigerin tätig war. 2018 begleitete sie mitunter die Band Wanda auf ihrer Tour.