Die Jobmesse als Startschuss für die Karriere - gibt es nicht? Gibt es doch! Für Katharina Haberkorn, I&G Sales Specialist bei Coca-Cola HBC Österreich, war die Career Calling, Östereichs größte Jobmesse, der Türöffner ins Unternehmen. Wir haben bei der 27-Jährigen nachgefragt, welche Chancen der Besuch auf der Messe birgt, welche Stationen sie auf dem Weg zur Fixposition absolviert hat und warum ihre jetzige Stelle ihr persönlicher Traumjob ist.

Vom Studium zum fixen Team-Mitglied bei Coca-Cola HBC Österreich: Wie ist dir dieser Sprung gelungen?

Für mich war die Career Calling tatsächlich das Sprungbrett in den Job. Ich fand Coca-Cola schon immer cool und als mich eine Freundin auf das Management Trainee Programm bei Coca-Cola HBC Österreich aufmerksam gemacht hat, habe ich mich direkt beworben. Um das Unternehmen besser kennenzulernen, habe ich kurz danach die Career Calling besucht. Um ehrlich zu sein, hatte ich zu diesem Zeitpunkt gar nicht damit gerechnet, in die engere Wahl für das Trainee Programm zu kommen. Aber als ich mich am Stand vorgestellt habe, hat mich der für das Recruiting zuständige Line Manager gleich wiedererkannt!

Ein Gespräch später hatte ich die Bestätigung dafür, dass die Bewerbung der richtige Schritt für mich war: Mich hat vor allem die amerikanisch inspirierte, unkomplizierte Unternehmenskultur beeindruckt. Außerdem hatte ich auf der Career Calling die Möglichkeit, mir schon vor dem eigentlichen Bewerbungsgespräch ein Bild davon zu machen, was später von mir erwartet wird. Das hat mir definitiv einen Vorsprung gebracht und mir die Nervosität genommen. Umgekehrt konnte ich das Unternehmen davon überzeugen, dass es mir wirklich ernst mit der Bewerbung ist.

Gerade für Berufseinsteiger ist der Umstieg vom Studien- in den Arbeitsalltag oft mit vielen Veränderungen verbunden. Was waren für dich persönlich die größten Unterschiede?

Da ich schon während des Studiums einen Teilzeitjob hatte, war das Arbeitsleben an sich nichts Neues für mich. Wegen der Uni habe ich allerdings viele Home-Office-Möglichkeiten genutzt und war in punkto Zeiteinteilung sehr flexibel. Flexible Arbeitszeiten sind auch in meiner jetzigen Funktion bei Coca-Cola HBC ein großes Plus. Der größte Unterschied war für mich eher, dass bei einer fixen Anstellung eine stärkere Trennung zwischen Freizeit und Job möglich ist. Beim Studium hatte ich zum Beispiel das Gefühl, nicht wirklich zwischen Uni und Freizeit trennen zu können. Dafür genieße ich es jetzt im Job umso mehr, abends ohne schlechtes Gewissen meine Freizeit zu verbringen.

Traumjob I&G Sales Specialist: Was schätzt du an deiner Tätigkeit besonders?

In meiner ersten Fixposition nach Abschluss des Trainee Programms bin ich seit August dieses Jahres im Verkauf für die Abteilung Innovate & Growth – kurz I&G – unterwegs. Unser Ziel ist es, in Österreich noch unbekannte, „urban drinks“ am Markt auszuprobieren. Da stecken zum einen sehr viele strategische Überlegungen dahinter – schließlich sollen die von uns ausgewählten Kunden auch zum Produkt passen und umgekehrt. Zum anderen muss man aber auch ständig ein Auge auf aktuelle Trends haben. Das kann entweder super klappen und man gewinnt einen zufriedenen Kunden dazu. Wie immer, wenn man als Erster etwas ausprobiert, kann man aber manchmal auch auf die Nase fallen. Das macht den Job herausfordernd, aber auch sehr spannend.

Ich möchte bei Coca-Cola durchstarten: Welche Fähigkeiten sollte man aus deiner Erfahrung heraus unbedingt mitbringen?

Seid flexibel, wissbegierig und ergreift alle Chancen, die sich euch im Unternehmen bieten. Ab und an muss man einfach den Mut haben, etwas auszuprobieren. Denn gerade auf individuelle Weiterbildungswünsche und -möglichkeiten wird hier bei Coca-Cola sehr viel Rücksicht genommen.

Last but not least: Welchen Tipp möchtest du Nachwuchstalenten, die sich für einen Berufseinstieg bei uns interessieren, für die diesjährige Career Calling mit auf den Weg geben?

Nehmt euch die Zeit, auf Messen zu gehen und die Unternehmen, die euch interessieren, besser kennenzulernen. Und: Habt keine Scheu, Leute anzusprechen! Die Personen werden sich später an dich erinnern und im besten Fall gewinnst du – wie das bei mir war – einen Fürsprecher im Unternehmen. Engagement – das ist meine persönliche Erfahrung – wird immer belohnt!
 

Du interessierst dich für einen Job bei Coca-Cola HBC Österreich? Erfahre hier mehr oder mache es wie Katharina und besuche uns am 24. Oktober 2018, von 10 bis 18 Uhr, auf der Career Calling in der Messe Wien.