Ein Finale der Extraklasse

Selbst wenn man es wie einen Thriller Minute für Minute geplant hätte, wäre das Coke FIFA 19 eCup Finale kaum spannender abgelaufen, als es die Fans und Zuseher am 30. März live miterleben durften. Seit November 2018 fanden die Qualifizierungsspiele für den Showdown beim ESF statt. Mehr als 1600 ursprüngliche Teilnehmer hatten das selbe Ziel - die Nummer Eins in Österreich zu sein! 

Großes Angebot im Donau Zentrum

Über das Wochenende wurde das Donau Zentrum in ein wahres Gaming Paradies für Fans und E-Gamer verwandelt. Schon vor dem Haupteingang entdeckte man das erste Zelt, welches mit Sitzsäcken, Bildschirmen, Konsolen und Controllern ausgestattet war. Wenige Schritte in das Einkaufszentrum hinein stand man prompt vor den ersten großen VR-Rennsimulatoren. Weiter im Gebäude konnte man sich an verschiedensten Stationen und Bühnen Wettkämpfe und Unterhaltungsprogramm ansehen. Und wer zwischendurch eine Pause brauchte, konnte sich in der Coca-Cola Lounge mit gratis Coke Zero und ein paar Partien FIFA 19 auffrischen.

Spiel um Platz 3

Die beiden Finalisten Petar „petar_jr10“ Radosavljevic und Ajdin „ajdin_riad“ Islamovic standen nach den letzten Viertelfinal-Spielen fest. Kurz vor dem Finale haben sich Nico „lNicoATl“ Pankratz und Benjamin „PsychoBenko“ Suljanovic die Ehre um den 3. Platz gegeben. Nach einem spannenden Hinspiel (1-1) machte „lNicoATl“ beim Rückspiel alles richtig und holte sich somit den Podiumsplatz und die €500 mit einem letztendlichen Spielstand von 6-1.

Die Mainstage beim ESF 2019 in Wien.
Die Mainstage beim ESF 2019 in Wien.

Das Grand Final

Kurz nach 16 Uhr war es dann soweit: die Sitzplätze vor der Mainstage füllten sich und die beiden Finalisten bereiteten sich schon mental auf ihren großen Auftritt vor. Und was für ein Auftritt das war! Das Hinspiel begann zuerst sehr taktisch, beide Spieler haben den Anderen zuerst analysiert, um dann im weiteren Spielverlauf im passenden Moment zu handeln. Dieser Moment ließ bis zur 70. Minute auf sich warten, als „ajdin_riad“ das 1-0 für sich entscheidet. 

Im Rückspiel haben die Kontrahenten dann ordentlich zugelegt: beide erspielten sich deutlich mehr Chancen, bis hin zu einem Elfmeter für „petar_jr10“ in Minute 32. Und wie das mit Elfmetern so ist, gehört da auch Glück dazu - dieses Glück hatte „ajdin_riad“, der den Ball elegant vom Netz ferngehalten hat. Genau so unglücklich war Petar’s Torschuss in der 53. Minute, der von der Innenstange wieder in den Strafraum zurück geprallt ist. Kurz danach konnte er allerdings noch aufholen und der eCup ging mit einem Stand von 1-1 in die Golden Goal Verlängerung!

Spannung bis zum letzten Schuss

Und so ging es dann in die Entscheidende Verlängerung, bei welcher das erste gefallene Tor um den Sieg entscheidet. Nachdem es um den Titel des besten FIFA Spielers Österreich ging, stürzten sich sowohl Petar als auch Ajdin recht aggressiv in diesen letzten Abschnitt des Finales. Zwei unglaubliche Torchancen hätten „petar_10“ fast den Titel verdient - allerdings passiert im Ende der ersten Halbzeit dann alles ganz schnell: „ajdin_riad“ holt sich gekonnt denn Ball in seinen Besitz, seine Spieler preschen vor, alle halten für einige Sekunden den Atem an und dann - TOR!! Ajdin „ajdin_riad“ Islamovic machte den entscheidenden Treffer und ist somit der würdige Gewinner des Coca-Cola FIFA 19 eCup. Somit sicherte er sich nicht nur die €1000,- Preisgeld des Offline-Finales, er darf sich jetzt auch ganz offiziell die #1 nennen.