Damaris @lipstickbakery, Journey Bloggerin des Jahres, hat uns dieses Mal ein außergewöhnliches Rezept für eine Beilage mitgebracht, mit der sie Kindheitserinnerungen verbindet: Karotten glasiert mit Coca-Cola.

Als 13-jähriges Mädel habe ich Weihnachten in Paris gefeiert. Einer meiner Onkel, der dort lebt, hat für uns aufgekocht und neben Austern, die ich mich getraut habe zu probieren (also ich brauch die nicht), hat er kleine süße Karotten als Beilage serviert. Ich habe mich zuerst über den Geschmack gewundert, er war irgendwie süß aber auch salzig, auf jeden Fall haben sie mir sehr geschmeckt. Die Verwunderung war bei allen groß, als er uns erzählte, dass er das Gemüse in Coca-Cola blanchiert und glasiert hat!

Und wie es der Zufall so will, schreibe ich 15 Jahre später Posts für Coca-Cola! Da darf dieses Rezept doch auf keinen Fall fehlen.

Die Zutaten

500 ml Coca-Cola
250 g Snack-Karotten
Granatapfelkerne
Tahina oder Hummus
Petersilie
Salz

Die Zubereitung

Die Karotten gut waschen und abtrocknen, dann die Enden abschneiden (wer möchte, kann sie auch schälen). In einer etwas tieferen Pfanne die Hälfte des Coca-Cola bei hoher Hitze erwärmen. Sobald es köchelt, könnt ihr die Karotten hineinlegen.

Lasst es etwas köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dann gebt ihr den Rest des Coke dazu, reduziert die Hitze etwas, gebt einen Deckel darauf und lasst das Ganze 15 Minuten köcheln. Kontrolliert, ob die Karotten so weich sind, dass man mit einer Gabel ganz leicht hineinstechen kann.

Wenn es soweit ist, lasst den Deckel weg und erhöht wieder die Hitze. Jetzt werden sie noch etwas „angebraten“ und gleichzeitig glasiert.

Ihr könnt die Glasur dicker werden lassen, indem ihr die Pfanne länger auf der Kochplatte lässt, jedoch immer unter rühren, damit die Karotten von jeder Seite angebraten werden.

Jetzt wird angerichtet! Die Karotten schön auf einen „Haufen“ geben, dann Tahina oder Hummus darauf geben, Granatapfelkerne und Petersilie kommen auch noch dazu. Noch etwas Salz darüber und fertig ist eure Beilage!

Kleiner Tipp für die Sauberkeit

Ein Tipp: Nachdem die Karotten fertig sind, lasst die Rückstände in der Pfanne nicht kalt werden. Am besten, gleich mit Wasser und Geschirrspülmittel einweichen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Damaris