Dieses Mal serviert uns Foodbloggerin Verena Pelikan (Sweets & Lifestyle) den Klassiker schlechthin aus Salzburg, die Salzburger Nockerl. Die Form der Süßspeise soll an die verschneiten Hausberge Salzburgs, Mönchsberg, Kapuzinerberg und Gaisberg erinnern. Den Salzburger Nockerl wurde in der Operette „Saison in Salzburg“ sogar ein Lied gewidmet – am berühmtesten ist hier wohl die Version von Peter Alexander. Wer Lust hat, kann das Lied ja beim Zubereiten anstimmen.

Die Salzburger Nockerln sind eine typische Salzburger Süßspeise, die warm als Dessert serviert wird. Für die Zubereitung der Salzburger Nockerln benötigt man nur wenige Zutaten -  Eier, Zucker, Vanillezucker und ganz wenig Mehl. Die Luftigkeit der Süßspeise ist es, das die Salzburger Nockerln auszeichnet und das Rezept weit über die Salzburger Grenzen hinaus berühmt gemacht hat.

Für die Salzburger Nockerln wird Eiweiß mit Zucker zu Schnee aufgeschlagen. Danach rührt man die Eigelb, den Vanillezucker und das Mehl vorsichtig ein. Aus der luftigen Masse sticht man mit großen Löffeln Nocken aus und gibt diese ein eine befettete, feuerfeste Form. Nach dem Backen werden die Nockerln mit Staubzucker bestreut und sofort serviert. Das sofortige Servieren der Salzburger Nockerln ist sehr wichtig, denn diese fallen schnell zusammen.

Salzburger Nockerln Rezept

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten

5 Eiweiß
2 Eigelb
50g Feinkristallzucker
40g glattes Weizenmehl
5g Vanillezucker

Zubereitung

1.      Das Backrohr auf 210 Grad Ober und Unterhitze vorheizen.

2.      Die Eiweiß steif schlagen.

3.      Den Feinkristallzucker und den Vanillezucker langsam einreisen lassen.

4.      Das Mehl und die Eigelb vorsichtig unter den Eischnee heben.

5.      Eine Backform mit Butter fetten.

6.      Mit Hilfe von zwei großen Löffeln aus der Masse Nocken ausstechen und diese in die Backform setzen.

7.      Ca. 11 Minuten backen. Während dem Backen die Backrohrtüre nicht öffnen.

8.      Die Salzburger Nockerln mit Staubzucker bestreuen und sofort servieren.

Wichtiger Tipp

Beim Trennen der Eier unbedingt darauf achten, dass kein Eigelb in das Eiweiß gelangt.

Getränkevorschlag

Zu den luftig-leichten Salzburger Nockerln passt gut die Römerquelle bio limo Zitrone-Limette-Minze. Der erfrischende Geschmack der Limonade harmoniert fantastische mit der Süße der Salzburger Nockerln.

9 Länder – neun Gerichte von Verena Pelikan

Verena von Sweets & Lifestyle liebt die heimische Küche und präsentiert uns ihre Lieblingsgerichte aus allen Bundesländern.

© Karin & Joe Fotografie


"Sweets & Lifestyle ist ein österreichischer Foodblog von Verena Pelikan. Die Weinviertlerin stellt täglich saisonale Rezepte mit zahlreichen Tipps & Tricks zum Gelingen auf ihrem Blog www.sweetsandlifestyle.com vor. Wenn sie nicht gerade an neuen Rezeptkreationen tüftelt, gibt sie ihr Wissen in Koch- und Backkursen weiter oder genießt die frische Luft in den hauseigenen Obstgärten. Verena Pelikan hat für ihr Buch "Punsch, Glögg & heißer Kakao: Die leckersten Getränke für die Winterzeit" köstliche Getränke kreiert, die in der kalten Jahreszeit für geschmackliche Abwechslung sorgen."

Du findest sie unter

Webseite: www.sweetsandlifestyle.com
Facebook: www.facebook.com/SweetsAndLifestyle
Instagram: www.instagram.com/sweetsandlifestyle
Pinterest: https://www.pinterest.at/sweetsandlifestyle/