Damaris überrascht uns auch diese Woche wieder mit einem Rezept für ein klassisches Gericht – das „Grillhendl“ - das sie erfrischend neu für euch interpretiert hat.  Lest hier, was Damaris von ihrem aktuellsten  Küchenexperiment “das knusprige Huhn mit Coke“ zu berichten hat.

Kennt jemand von euch Hühnchen auf der Bierflasche? Also, ich habe mir überlegt, ob diese praktische Grillmethode nicht auch mit einer Glasflasche von Coca-Cola funktionieren  könnte. Meine Familie und ich lieben Hühnchen, die auf der Glasflasche im Rohr gegrillt werden – das Fleisch wird herrlich saftig, die Haut rundum würzig – knusprig. Meine Tochter jubelt: So mag ich mein Henderl! Eine großartige Idee, ein Hühnchen auf eine Flasche zu stecken und auf diese Art und Weise im Rohr zu grillen. Das Hühnchen wird ebenmäßig knusprig gebacken, und die Dämpfe der Flüssigkeit in der Flasche bewirken, dass das Hühnerfleisch so richtig zart wird.

Daheim serviere ich meinen Freunden und meiner Familie dieses Gericht immer mit meiner selbst gemachten Salsa. Das wirkt aufwändig, ist es aber nicht und es lohnt sich wirklich, die Salsa selbst frisch zuzubereiten.

Was ihr für das knusprige Huhn auf Coca-Cola Flasche braucht

1 ganzes Hühnchen
1 Coca-Cola Glasflasche
Salz und Pfeffer
Oliven-Öl

Für die Salsa:
3 große Tomaten
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie (je nach Geschmack kann es auch mehr oder weniger sein)
Salz und Pfeffer

Die Zubereitung

Die Zubereitung ist sehr einfach, und ihr braucht auch nicht viele Zutaten – das perfekte Rezept für Genießer, die gerne frische Speisen essen aber nicht lange in der Küche stehen können. In einem ersten Schritt entfernt ihr das Etikett der Coke-Flasche, noch bevor ihr diese öffnet. Das geht sehr schnell mit heißem Wasser und etwas Seife. Jetzt dürft ihr die Flasche öffnen und einen grooooßen, erfrischenden Schluck Coca-Cola machen. Dann gießt ihr die Limonade in eine Auflaufform bis die Flasche nur noch halb voll ist. Bevor das Hühnchen auf die Flasche gesteckt wird, reibt ihr es mit Oliven-Öl, Salz und Pfeffer ein. Ich habe absichtlich keine anderen Gewürze verwendet, weil dafür meiner Meinung nach neben der feurigen Salsa kein Platz mehr ist.

Jetzt wird es ernst: Nehmt eine Auflaufform und stellt die Coca-Cola Flasche in die Mitte. „Setzt“ das Hühnchen auf die Flasche und wickelt die Flügel in Alufolie um zu vermeiden, dass sie verkohlen.

Der Ofen soll auf 180°C Ober- und Unterhitze vorgeheizt sein.

Schiebt die Auflaufform vorsichtig auf die unterste Schiene des vorgeheizten Backofens und lasst das Hühnchen rund zwei Stunden im Ofen braten. Gegen Ende der Bratzeit prüfe ich öfter den Bräunungsgrad des Hühnchens – ich mach es am liebsten richtig knusprig.

Frisch zubereitete Salsa

Die Salsa könnt ihr wunderbar zubereiten, während das Hühnchen im Rohr brutzelt aber auch schon am Tag zuvor – wenn sie ein paar Stunden ziehen kann, wird sich der Geschmack der Salsa besonders intensiv entfalten. Die Tomaten waschen, abtrocknen und in den vorgeheizten Backofen ebenfalls auf 180°C Ober- und Unterhitze für 20 Minuten backen. Nachdem sie abgekühlt sind, schält ihr die Haut der Tomaten ab. Jetzt könnt ihr sie mit einem Messer klein hacken, womit eine sehr flüssige Basis für die Salsa entsteht. Anschließend presst ihr Knoblauch, hackt Petersilie klein und mischt beides unter die Tomaten. Jetzt dürft ihr kosten und mit Salz und Pfeffer nach Belieben abschmecken!

Ich wünsche euch gutes Gelingen und freue mich schon auf das nächste Gericht, das ich euch vorstellen darf.

Eure Damaris