Was macht das Nachhaltige Restaurant?

Das Nachhaltige Restaurant in Graz will Buffet- und Lebensmittelspenden vom Land Steiermark und verschiedenen Organisationen und Institutionen sammeln, um diese in Mittagsmenüs zu verarbeiten, die zu gerechten Preisen weiterverkauft werden. Dazu soll in zentraler Grazer Lage ein Restaurant entstehen, welches Menschen aller Einkommensschichten und Altersgruppen anspricht und zum Essen einlädt. So entsteht ein Ort der Zusammenkunft und des Austausches - und wer will, kann das Essen auch zum Mitnehmen haben.

Initiiert wurde das Nachhaltige Restaurant von der Vinzenzgemeinschaft, welche täglich rund 450 Menschen in Österreich mit einer Unterkunft und 1400 Menschen mit Nahrungsmitteln versorgt sowie dem Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung (FAB), welcher sich auf die Betreuung und Beschäftigung von Personen mit sozialen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen spezialisiert hat.

Wer profitiert davon?

Durch die Arbeit des Nachhaltigen Restaurants sollen zum einen verwertbare Lebensmittel aus der Region nicht weggeschmissen sondern weiterverarbeitet werden, andererseits sollen sich Personen mit geringeren Einkommen gesunde, frische Mahlzeiten leisten können. Gekoppelt an die Grazer SozialCard zahlen Menschen mit geringerem Einkommen auch geringere Preise. Und neben dem Erhalt kostbarer Lebensmittel schafft das Projekt auch Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten für sozial benachteiligte Personen in Graz.

Hier geht es zurück zur Übersicht aller GASBA 2018 Finalisten!